Über mich. Annabell Makowski aus Düsseldorf.

 

Hallo, lieber Leser!

 

„Ich schaffe mir Raum, um meine Talente zu entwickeln“

 

Dieser Satz steht auf einem kleinen Zettelchen, den ich mir unter meine durchsichtige Handyhülle geklemmt habe. Er erinnert mich immer daran, zu machen, was mich glücklich macht. Auf das zu hören, was meine innere Stimme sagt und mir auch die Zeit dafür zu nehmen – mir den Raum dafür zu schaffen.

 

Das ist manchmal nicht so einfach, weil Selbstzweifel und Zeitmangel oft mit von der Partie sind. Vor allem am Anfang eines neuen Weges, wenn alles noch so unklar und unerreichbar wirkt.

 

Dieser Blog ist mein Herzensprojekt und ich bin gespannt auf diesen neuen Weg!

 

Bevor ich anfange hier etwas biografischer und intimer zu werden, möchte ich mich bei dir bedanken, lieber Leser, dass meine Geschichte von dir gelesen wird. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass die Geschichte eines anderen Menschen mir Hoffnung und Inspiration gegeben hat.

 

Hoffnung, dass man Dinge ändern kann, egal wie schwierig sie erscheinen. Der Lebenswandel von Steffi, von dem sie auf ihrer Seite www.healthyhappysteffi.com berichtet, hat mir Anfang 2016 den Anstoß gegeben, Grundsätzliches in meinem Leben anzupacken und zu verändern. Ich bin dankbar, dass sie ihren Weg mit der Öffentlichkeit teilt und freue mich, Hier und Jetzt von meinem Weg zu berichten.


Gesundheitsberatung und Eintopfküche in Düsseldorf.

Seit Anfang September 2017 bin ich nun offiziell ausgebildete Gesundheitsberaterin (IHK)!

 

Bis vor Kurzem habe ich zudem als Mädchen für Alles in einem Health Food Restaurant in Düsseldorf-Mitte gearbeitet. Dort habe ich zum Beispiel über die Winterzeit fast jeden Tag einen oder zwei verschiedene Eintöpfe gekocht. Das hat meine Leidenschaft für Eintöpfe und fürs Kochen intensiviert. 

 

Anfang diesen Jahres ist mir dann die Idee gekommen, darüber zu schreiben. Als ich kurz darauf schwer krank wurde, habe ich zunächst mein Wissen an meine lieben Kolleginnen weitergegeben und wir alle waren erstaunt, dass es funktioniert. Die Mädels haben genauso leckere Eintöpfe gezaubert.

 

Mein Wunsch, diese Leidenschaft fürs kreative Kochen von Eintöpfen zu teilen sowie von meinen Erfahrungen in Bezug auf Gesundheitslehre(n) zu berichten, führen mich hierher.

 

Ich bin mittlerweile nämlich wieder ganz gesund und konnte am eigenen Leib erfahren, dass das, was ich in Zukunft anderen Menschen in Sachen ganzheitlicher Gesundheit empfehlen werde, funktioniert.


Von Shakespeare über Eintöpfe zur Gesundheit.

Es war für mich ein gefühlt sehr langer und harter Weg bis hierhin. Dabei bin ich für jede noch so schwierige Situation (jedenfalls rückblickend) dankbar.

 

Die Entscheidung, nochmal neu anzufangen und mein fortgeschrittenes Promotionsstudium als Literaturwissenschaftlerin der Anglistik 2015 auf Eis zu legen, war wichtig dabei, mich besser kennenzulernen.

 

Die Jahre an der Uni hatte ich irgendwie das Gefühl, fehl am Platz zu sein. Nur weiter zu machen, weil man das halt so macht – Dinge zu beenden, die man begonnen hat. Ich habe allerdings immer wieder das Bedürfnis gespürt, mich mit dem Hier und Jetzt auseinanderzusetzen. Nicht mehr nur mit Texten von Shakespeare und co (so schön und wichtig sie in der Literaturgeschichte auch sind).

 

Dieses Gefühl, dass mein Leben nicht zu mir passt, hat aufgehört, als ich mich der ganzheitlichen Gesundheitslehre verschrieben habe.


Das bin ich, das will ich – ohne wenn und aber.

Entscheidend dabei war für mich die Zeit, die ich mir genommen habe, um das herauszufinden. Mal mehr, mal weniger freiwillig...Mein Körper ist ziemlich gut darin, mir deutliche Signale zu schicken, die ich in der Vergangenheit so lange es ging ebenso gekonnt ignoriert habe. Nie wieder!

 

Ich bin froh, dass ich mittlerweile erkannt habe, dass ich auf meinen Körper und auf mein Gefühl hören muss, um glücklich und gesund zu sein.

 

Die Zeit an der Uni und die Arbeit im Health Food Restaurant haben mir extrem nützliche Werkzeuge und einen Haufen Inspiration mitgegeben – Danke dafür!

 

Zusammen mit den Erfahrungen aus meiner Ausbildung sowie meinem aktuellen Weg in eine neue berufliche Zukunft, entsteht dieser Blog. Vielen, lieben Dank für das Interesse, lieber Leser, und viel Spaß

 

 

Folge mir außerdem auf Instagram! Stew.Love.life

 

Und auf Pinterest! Eintopf.Liebe.Leben.