· 

Eintopf mit Hülsenfrüchten, Fenchel, Joghurt und Lauchzwiebeln - Lecker!


Eintopfküche und Inspiration.

In diesem Artikel stelle ich dir, lieber Leser, einen köstlichen Eintopf vor. Mit der geballten Kraft von Hülsenfrüchten, Dinkel, Fenchel und Joghurt bringt dieser Eintopf dich durch jeden verregneten Tag - auch im Sommer!

 

Mir ist dabei wichtig zu erwähnen, dass diese Art von Eintopf mit Hülsenfrüchten, Bohnen und Dinkel etwas mehr Zeit benötigt. Also für sich. Am Tag der Zubereitung kann man ihn etwas längere Zeit vor sich her köcheln lassen. Kombiniert mit frischem Gemüse, Säure, vielen Gewürzen und Naturjoghurt schmeckt dieser Eintopf am Ende einfach nur köstlich! Noch besser schmeckt er, wenn man ihn nach der Zubereitung eine Nacht ziehen lässt.

 

Du kannst es ja mal ausprobieren: Am ersten Tag kannst du den Eintopf wie gewohnt fertigkochen und schon probieren. Am Tag danach kannst du ihn nochmal aufkochen und etwas nachwürzen. Probiere ihn dann nochmal – was für ein Unterschied, oder?

 


Eintopf mit Hülsenfrüchten, Dinkel, Fenchel und frischem Joghurt, Cayennepfeffer und Lauchzwiebeln ♥

-von anfang an in den topf-

stabile grundlage (1/2 Füllhöhe Topf)

 

Hülsenfrüchte, Bohnen und Dinkel (Ich verwende gerne eine "Fertigmischung" aus dem Bio-Supermarkt. Achtung! Nicht zu viel davon in den Topf, es quillt stark auf und saugt super viel Wasser + am besten vorher Sehr gut mit heißem wasser ausspülen; noch besser ein paar Minuten Vorkochen und das Kochwasser wegschütten und alles nochmal gut durchspülen oder über Nacht in wasser einweichen lassen)

Möhren (Menge + Größe nach Geschmack)

 

weiche grundlage (nach geschmack)

 

zwiebelwürfel (Hierfür habe ich weiße Zwiebeln benutzt)

Knoblauch (Je nach Geschmack ganz viel!)

 

Bei bedarf die stabilen und weichen zutaten mit butter oder kokosöl anrösten. oder Topf direkt, ohne anrösten, mit wasser auffüllen bis die zutaten etwas mehr als bedeckt sind. bei bedarf im verlauf des kochens etwas wasser dazugeben. gewürzgrundlage, cremige und saure komponente von anfang an dazugeben und mitköcheln - bitte herd nicht zu hoch einstellen, sonst zerkocht alles. der eintopf braucht eine gemäßigte temperatur und zeit. je nach größe des Kochtopfes und gewünschter konsistenz 70-120 minuten. Deckel kann während dieses Prozesses leicht auf dem topf abglegt werden, dass ein wenig wasserdampf auströmen kann.

 

gewürzgrundlage

Meersalz (bitte am anfang vorsichtig verwenden, besser später nachsalzen!)

lorbeerblätter

Wacholderbeeren

Cayennepfeffer (bitte am anfang vorsichtig verwenden, besser später nachwürzen!)

Paprikapulver, mild (bitte am anfang vorsichtig verwenden, besser später nachwürzen!)

 

cremige komponente

Für diesen eintopf habe ich keine cremige Komponente benutzt, weil der Eintopf allein durch die Hülsenfrüchte (Linsen + Spalterbsen) sehr cremig wird. Nach Geschmack kann man aber gerne Tahini oder Ziegenfrischkäse hinzufügen.

 

saure komponente

Zitronensaft (Mit einer halben Zitrone starten und im Laufe des Köchelns mehr hinzufügen, wenn nötig)

 

Knackige grundlage und kräuter erst ca. 10-15 minuten vor dem servieren (oder Über Nacht stehen lassen) im Kochtopf vorsichtig mitköcheln lassen. nach der zugabe dieser zutaten Eintopf mit salz, Zitronensaft und Cayennepfeffer abschmecken.

 

-erst später in den topf-

knackige Grundlage (1/2 - 1/4 Füllhöhe Topf)

Fenchel (in kleine bis mittelgroße Stücke geschnitten)

 

frische "Kräuter"

Lauchzwiebeln (gehackt)

 

zum servieren als Topping frische, gehackte Lauchzwiebeln + Frischen Joghurt verwenden.

 


guten appetit!

 

Kleiner Tipp: Diesen Eintopf kannst du bedenkenlos einfrieren und bei Bedarf und schlechtem Wetter wieder genießen.

 

Alles über das Gute in Hülsenfrüchten und Bohnen findest du in meinem vorherigen Blogartikel. Viel Spaß beim Lesen!

Zum vorherigen Artikel geht es: Hier.